Jetzt geht es ganz schnell – ALDI-Hochbaumaßnahme beginnt noch im Oktober 2016

ALDI mit Sicht von Langenhorner Chaussee

ALDI mit Sicht von Langenhorner Chaussee

“Eigentlich sollte die Baumaßnahme am 4. Oktober schon beginnen. Die Baufirmen und Gewerke stehen bereit und der ALDI-Markt wird in 14 Tagen angefangen zu bauen!”, so der für die Standortplanung zuständige ALDI-Manager Jan Dieter Mohr auf der vom Stadtteilrat organisierten Informationsveranstaltung zur Nahversorgung im Quartier. Und nach einer kurzen Verkaufsveranstaltung zur Attraktivität und Modernisierung der Marke ALDI berichtete er von den Plänen des Konzerns auf dem ehemaligen Tomfort-Gelände:

Ein ALDI-Markt als Baukörper rückseitig zur Bergmannstraße gelegen, die Frontseite zur Langenhorner Chaussee mit 15 Wohnungen auf 3 Etagen überbaut. Parkplatz in Richtung Süden mit Zufahrt für Südverkehr (stadteinwärts) von Langenhorner Chaussee. Diesen Weg nimmt auch der Lieferverkehr.

Der Nordverkehr (stadtauswärts) führt über das geöffnete und mit seiner Mündung leicht südlich verlegte Tückobsmoor (um die älteste Eiche Langenhorns herum!) über den Käkenkamp durch die abgerissene Parkpalette.

Soviel zu den Fakten. Diese waren mit Ausnahme des 3. Obergeschosses Wohnraum und eines winzigen Kinderspielplatzes bekannt und wurden vom Bezirk auf unsere stetigen Anfragen hin auch vorkommuniziert.

Die Verkehrsführung ist noch nicht abgestimmt und genehmigt. Regionalausschuss und Bezirksverwaltung als Politik-/Verwaltungsebene sind noch nicht offiziell befasst.

ALDI zahlt die Neuführung des Tückobsmoors. Über die Ansiedelung eines Vollsortimenters laufen Gespräche. Ansonsten zeigten Drogeriemärkte Interesse.

Einen herzlichen Dank an den unaufgeregten Moderator Günther Michalski für das Zustandekommen und die Durchführung der sehr informativen Veranstaltung.

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Baugenehmigung erteilt: Von Wegelager und Abrissbirne

Wie wir dem Abendblatt vom 07.03.16 entnehmen, ist die Baugenehmigung für ALDI erteilt worden. Gleiches hören wir aus der zuständigen Bezirksverwaltung. Die ALDIfizierung ist beschlossen und wird exekutiert. Zunächst nur die Bäume und Sträucher – mit Sondergenehmigung bis zum 15. März. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Die politischen Parteien reagieren – Kleine Anfragen von LINKE und CDU

Zum Glück ticken in der Kommunalpolitik die Uhren anderes. Es ist eben keine Frage der Parteipräferenz,  ob Verkehre beruhigt werden oder Schulwege sicher bleiben. Sondern von Bürgernähe und Vernunft.

Viel wichtiger ist, ob eine Partei und ihre Vertreter sagen  dürfen, was sie wollen und was vernünftig ist – oder ob sie als Regierungspartei unter Kabinettsdisziplin stehen und  als Stimmautomaten für die Bezirksverwaltung fungieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

“Wer LIDL kleingekriegt hat, der schafft auch ALDI”

R. Sturm pixelio.de

- so endet ein Bericht des NDR-Wirtschaftmagazins “Markt ” am 22.02.16. (Für das Video klicke hier: Beitrag NDR Markt 22.02.16 )

5 Minuten sachkundige überregionale Information über den vom Bezirksamt ausgerufenen Versorgungsnotstand am Käkenhof inmitten von 18 Supermärkten und Discountern. Die Verkehrsplanungen werden detailliert erläutert, die Probleme für Wohnquartier und Schulweg ausführlich dargelegt und der verantwortliche Verkehrsplaner wird wortkarg, wenn er auf die Gefahr von Zweitklässlern auf ihrem Schulweg befragt wird. Die müssten eben genau aufpassen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 4 Kommentare

Versorgungsnotstand am Käkenhof! Nur 18 Supermärkte im Umkreis von 3 Kilometern! Krisengespräche mit den ALDI-Leuten – Große Lösung in Aussicht!

pixelio.de Magnetfunktion: Zieht Metall magnetisch an ..... Schrottkarren, Drahtesel, Blechlawinen, Rostlauben

Die Quartiersentwicklung rund um den Käkenhof war schon oft Thema auf dieser Seite. Auch der Weggang des Nahversorgers Markant und die Verödung des Marktplatzes. Vielleicht, weil das Quartier aus sich selbst heraus sich wirtschaftlich
für keinen Supermarkt rechnet? Oder weil die Discounter und Vollsortimenter an den anderen Ausfallstraßen auch die Pendler aus unserem Quartier abgreifen?  Im Gespräch mit dem Hamburg-Journal sagt die Anwohnerin Friederike S. einen völlig richtigen Satz: Niemand hat etwas gegen die Ansiedelung eines Supermarkts am Käkenhof. Dies darf auch gern ein ALDI sein – wenn es denn der Größe des Quartiers entspricht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Statt ZerLIDLung jetzt ALDIfizierung – Der Bankrott der Städteplanung wiederholt sich – und die Mißachtung der Nachbarn allemal!

siepmannh_pixelio_de: Die drei Affen regieren Langenhorn: Nichts hören nichts sehen nichts sagen

Das Quartier Essener Straße war RISE-Gebiet. Also Vorzeigeobjekt der Bezirksverwaltung für Stadtteil-entwicklung und Bürgerbeteiligung. Mit Stadtentwicklern und Stellenanteilen direkt in der Bezirksverwaltung. Der Bezirk war sozusagen durchgängig vor Ort – um die BürgerInnen zu beteiligen, ihre Mitgestaltung  anzuregen, bürger-schaftliches Engagement zu stützen und das Quartier gemeinsam zu entwickeln. Mit Stadteilbeirat, Runden Tischen zu Verkehr und Käkenhofgestaltung … und in genau diese Projektzeit fielen die schon durchgenehmigte LIDL-Ansiedlung, die Verödung des Käkenhofs, der Weggang des bisherigen Nahversorgers Markant , der Bau der Neubausiedlung auf dem Klinikgelände Ochsenzoll und jetzt die ALDIfizierung. Alles unter hervorragender federführender Gestaltung des Bezirksamts Nord. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

In eigener Sache

Die ZerLIDLung des Käkenflurs ist abgewendet worden. Damit ist das ursächliche Ziel unserer Initiative erreicht. Viele waren daran beteiligt, haben mitgewirkt und uns unterstützt.

Diese Seite wird noch einige Zeit im Netz verbleiben.

  • Damit sich Menschen und Quartiere mit ähnlichen Symptomen hier informieren können.
  • Damit der Prozess dokumentiert bleibt.
  • Damit man beim Googlen im Netz auf ein gelungenes und hoffnungsvolles Beispiel Treffer landet.
  • Damit alle Akteure sich auf unsere Aufmerksamkeit verlassen dürfen.

Beizeiten mag auch eine Abschlussbetrachtung, ggf. auch eine Gebrauchsanweisung für vielleicht vergleichbare Bürgerproteste hier erscheinen.

Langenhorner Chaussee verkehrsberuhigt

Für das Thema hinter der ZerLIDLung, nämlich die Zukunft der Langenhorner Chaussee und der Wohngebiete und Lebensräume, die an ihr liegen, haben wir im Hauptmenue eine neue Spalte  eingefügt. Unter Langenhorner Chaussee einspurig erscheint im Hauptmenue gezielt dies Thema. Dort werden wir als Anwohner und Mitbürgerinnen bei Anlass und Bedarf berichten und uns in die Debatte einbringen.

Sie können uns weiterhin erreichen unter kaekenflur@web.de und uns eine E-Mail senden. Sie können auch über die Kommentarfunktion mit uns kommunizieren.

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Nebenbei gehört: NETTO-Alsterkrug hat 2000 Fahrzeuge pro Tag

Stau__Rolf_Handke_pixelio_small_620

Im Regionalauschuss Langenhorn-Fühlbüttel etc. (Untergruppierung der Bezirksversammlung HH-Nord) sollte die Aufhebung der Radwegpflicht für die Langenhorner Chaussee beraten werden (wir berichteten). Doch trotz Vorziehen des Tagesordnungspunktes kam die Debatte nicht zustande. Man hatte sich vorher über Anträge, Prüfbegehren und Nachwahlkampfrituale so in der Zeit verstrickt, dass die Radwegpflicht auf die nächste Sitzung des Ausschusses vertagt wurde. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 5 Kommentare

Bewegung im Streitfall Langenhorner Chaussee

betitelt das HH-Abendblatt am 21.09.13 einen weiteren Artikel zum Thema Langenhorner Chaussee – Risiken, Nebenwirkungen, Folgen.

Langenhorner Chaussee, Foto: HA

Es geht zunächst um die Fahrradwege. Genauer: Die grüne Bezirksfraktion beantragt die Aufhebung der Fahhradwegpflicht für die Langenhorner Chaussee. Vorgeblich, aber verwaltungstechnisch korrekt, mit dem unschlagbaren Argument, dass diese Radwege nicht verkehrssicher sind. Kann jeder sehen oder unter Realgefahr chausseeseitig erradeln. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

LIDL bestätigt Rückzug gegenüber HH-Abendblatt

01.10.13, 08:13 Hamburger Abendblatt

Langenhorner verhindern einen weiteren Lidl-Markt.

Nach Bürgerprotesten und hohen Auflagen verzichtet der Discounter auf Ansiedlung. An der Einfahrt zum Wohnquartier Käkenflur wollte Lidl seine dritte Filiale an der gut 5,5 Kilometer langen Langenhorner Chaussee errichten.    Von Nina Paulsen, Foto: Michael Rauhe

Eckart Drews (l.) und Peter Vieth wollten den Lidl-Markt in Langenhorn verhindern Foto: Michael Rauhe

Hamburg. Monatelang hatten sie sich gewehrt – und jetzt kam der Erfolg: Nach Bürgerprotesten an der Langenhorner Chaussee gegen den Neubau einer Lidl-Filiale zieht sich der Discounter nun tatsächlich zurück. “Über diese Entwicklung freuen wir uns riesig, damit hätten wir nicht gerechnet”, so Pastor Eckart Drews, der die Bürgerinitiative “Keine Zerlidlung des Käkenflurs” gegründet hatte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 19 Kommentare

“ZerLIDLung” des Käkenflur gestoppt (Infoarchiv Norderstedt berichtet)

 Infoarchiv Norderstedt: Das Ringen um den Bau einer Lidl-Filiale auf dem Gelände des Langenhorner Traditionslokals Tomfort ist beendet. Aus verschiedenen Quellen verlautete jetzt der Rückzugdes Discounters. Statt Billig-Markt machen die Tomfort-Eigentümer weiter. Samstag, 28. September 2013, 9:52 Uhr

Die Lidl-Pläne waren im Stadtteil höcht umstritten, schon seit Frühjahr 2011 kämpft die Bürgerinitiative “Keine ZerLIDLung des Käkenflurs” gegen den Bau. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 9 Kommentare

Gruß aus der Nachbarschaft – Langenhorn73 gratuliert.

Da die ZerLIDLung eines Quartiers nur eine Facette von vielen Fehl- oder Gar-Nicht-Steuerungen in Stadtplanung und Sozialraumentwicklung ist, freuen wir uns herzlich über folgenden Gruß aus der Wulff’schen Siedlung:

Wir gratulieren Ihnen zum Erfolg Ihrer Initiative “Keine Zerlidlung des Käkenflurs”.
Wir hoffen weiterhin, dass gemeinsames Handeln von Bürgern und  Bürgerinitiativen doch Erfolge erzielen kann. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

ZerLIDLung abgesagt – es ist offiziell!

 

Lokalbote 26.09.13

Immer wieder werden wir in den letzten Tagen gefragt: Sind das nicht alles nur Gerüchte? Wer bestätigt offiziell, dass LIDL nicht kommt? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

An Tagen wie diesen …: taz berichtet: LIDL lässt Baupläne fallen

taz_logo.png

Es ist Montag der 23. September 2013. Der Tag nach der Bundestagswahl. Der Tag für Wahlergebnisse, Analyen, Spekulationen wer mit wem und warum nicht. Es ist der 4-jährliche Verkündigungstag der nationalen Politik – und Deutschland nimmt sich einen Tag lang selber wichtig. Der Wähler hat gesprochen, der Souverän die Karten gemischt und die Blätter neu verteilt.

An Tagen wie diesen…  muss eine Nachricht schon gewichtig sein, um ihren Platz auf der Publikationsagenda zu ergattern. Und dennoch: Eine Meldung hat es in Hamburg geschafft: “Lidl lässt Baupläne fallen. Die Supermarktkette Lidl will ihre seit Monaten umstrittene Filiale an der Langenhorner Chaussee nun doch nicht bauen. Die Bürgerinitiative, die den Bau verhindern wollte, ist hocherfreut” Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 6 Kommentare

Game over! LIDL streicht die Segel und gibt den Standort Käkenflur auf!

Der Bauantrag wird von LIDL nicht weiter verfolgt” – so lapidar und unspektakulär endet(e)  der Streit um die ZerLIDLung des Quartiers rund um den Käkenhof, wie wir  in diesen Tagen zuverlässig erfuhren. (Dazu muss man wissen: Wird ein Bauantrag  vom Antragsteller aktiv nicht weiter betrieben, dann wird die Akte geschlossen und der Bauantrag wird unwirksam.)

Gerd-Altmann-geralt-pixelio

Die ZerLIDLung des Käkenflurs ist vorerst abgesagt.

Ein überraschendes Ergebnis für eigentlich alle Beteiligten. Ein Ergebnis, das es noch zu bestätigen gilt. Und ein Ergebnis,  dass lange lange Zeit aussichtlos schien. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 12 Kommentare

Neue Auflagen für ZerLIDLung – das Bezirksamt stellt hohe Anforderungen und korrigiert Positionen. Bisheriges Verkehrskonzept nicht genehmigt!

Kreuzung Langenhorner Chausse/Bergmannstr. mit Schildern Tempo 30 Zone / verkehrsberuhigt, Wohngebiet

Und es bewegt sich doch – ist man versucht zu sagen, wenn man die aktuellen Entwicklungen zur ZerLIDLung des Käkenflurs betrachtet. Oder anders gesagt: Das Bezirksamt will zeitnah die Baugenehmigung erteilen – allerdings unter sehr strengen Verkehrsauflagen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

ZerLIDLung noch immer nicht vom Tisch – Zwischenstand im Mai 2013.

Der Markt ist heißumkämpft: LIDL-Werbeträger vor neuer ALDI-Filiale an der Ausfallstraße. Nördlich und südlich in weniger als 3 Km.

Der Markt ist heißumkämpft: LIDL-Werbeträger vor neuer ALDI-Filiale an der Ausfallstraße. Nördlich und südlich in weniger als 3 Km wartet LIDL. Jetzt schon und noch ohne zerLIDLten Käkenflur.

So genehmigungsfähig wie zuvor von Bezirksamtsleiter Rösler öffentlich proklamiert und amtlich unterzeichnet scheint das Verkehrskonzept um den LIDL-Markt auf dem Gelände Tomfort nicht zu sein. Doch zu viele Ungereimtheiten? Oder gar handfeste verkehrliche Gefährdungen?

Die Frage nach den schöngerechneten 4% Nordabfahrten an der Ausfallstraße harrt nach wie vor der Antwort. Kein prozessbeteiligter Politiker oder Verwaltungsmitarbeiter scheint gewillt, die LIDL-Zahlen durch öffentliche Kommentierung  zu diskutieren – nur Abendblatt, taz, HH1 und NDR-Fernsehen. Und damit sind LIDLs bestellte und bezahlte Gutachten veröffentlichter Teil der Debatte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Geheimgespräche? Lokalanzeiger: Kopitzsch kritisch – Rösler ???? Durchbruch beim Verkehr?

Foto: Gerd Altmann / pixelio.de

Der Bezirk-Nord hat seine lange Geschichte mit LIDL. Schreibt der aktuelle Lokalanzeiger. Und man wollte schon einmal LIDL am Käkenflur verhindern. Doch LIDL will an die nördliche Langenhorner Chaussee! Und setzt sich durch. Gegen alle verkehrliche und versorgerische Vernunft. Und ohne jeden Druck, wie der Bezirksamtschef vor der Kamera erklärt. Sondern weil das Genehmigungsverfahren reif sei und das Verkehrskonzept genehmigungsfähig.

Das unterscheidet den Amtsinhaber von seinem Vorgänger, wie einhellig Abendblatt, HH1 und jetzt der Lokalanzeiger vermelden. Und trotz Röslers Genehmigung schreibt jetzt der aktuelle Lokalbote: “Wie aus der Straßenverkehrsbehörde verlautet, soll in den Gesprächen mit dem Unternehmen in der Verkehrsfrage inzwischen ein Durchbruch erzielt worden sein. Danach soll es jetzt eine Lösung geben, die sowohl den Kunden- als auch den Lieferverkehr aus dem angrenzenden Wohngebiet fernhalten soll.”

Wir haben davon noch nichts verlauten hören – sind aber gespannt. Und freuen uns, wenn doch ein Denkprozess beginnen sollte. Und, werte Medien, bitte weiter berichten – die Betonfraktion bekommt Risse! Den Artikel lese hier: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Hamburger Abendblatt zur ZerLIDLung:

Anwohner in Langenhorn protestieren gegen Lidl

An der Langenhorner Chaussee soll ein weiterer Discounter entstehen. Im Käkenflurviertel droht deswegen eine Zunahme des Verkehrs. Von Nina Paulsen

Lidl Markt Langenhorn

Eckart Drews (l.) und Peter Vieth sind gegen den Lidl-Neubau in Langenhorn. Sie fürchten die zunehmende Verkehrsbelästigung im Käkenflurviertel (Foto: Michael Rauhe)

Hamburg. Nach der Arbeit noch schnell einen Liter Milch mitnehmen, ein bisschen Brot und neues Klopapier – wer abends aus der Innenstadt mit dem Auto nach Hause fährt, hat an den großen Hamburger Ausfallstraßen reichlich Gelegenheit, für seine Einkäufe mal eben beim Supermarkt anzuhalten. Vor allem Discounter bauen ihre Filialen gern an die hoch frequentierten Verkehrswege, um die Feierabend-Heimfahrer abzufangen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 6 Kommentare

Erneuter TV-Bericht zur ZerLIDLung!

Hotel soll LIDL-Filiale weichen

Unter den Langenhorner Bürgern regt sich massiver Widerstand

“Direkt an einer der größten Ausfallstraßen Hamburgs, an der Langenhorner Chaussee, plant der Discounter LIDL eine neue Filiale zu eröffnen. Es wäre die dritte innerhalb von vier Kilometern. Und obwohl die Baugenehmigung dafür so gut wie in trockenen Tüchern ist, regt sich trotzdem immer noch massiver Widerstand bei den Bürgern” (Kommentartext Hamburg1-Aktuell 04.01.13)

HH1 dreht weiteren Filmbericht über die ZerLIDLung am Käkenflur. Die schöngerechneten Verkehrszahlen Hamburgweit im Fernsehen!  Zur Reportage von Christian Schumacher in HH1-Aktuell klicke: TV-Bericht HH1 .

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Schönrechnen mit LIDL – Rösler rechnet öffentlich nach und bestätigt

R. Sturm pixelio.de

Bezirksamtsleiter Rösler proklamiert vor laufender Kamera: „Wir prüfen sorgfältig die Position des Antragstellers und genehmigen was das Baurecht hergibt“ – „und das Genehmigungsverfahren hat eine gewisse Reife erlangt“.

Es wird also die reife Genehmigung erst nach sorgfältiger Prüfung der von LIDL vorgelegten Unterlagen erteilt. Herr Rösler, wir haben da mal nachgerechnet:

Es gibt unstrittig ein Genehmigungshemmnis, das die gesamte des Reife des Genehmigungsprozesses in Fäulnis verwandelt: Der nach Norden abfahrende Verkehr. Entweder durch das Wohnquartier oder verbotenerweise aus der Bergmannstraße. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Eine Frage des Respekts – Rösler findet für parlamentarische Anfrage mit 17 detaillierten Fragen ganze 34 Worte.

Petra-Bork_pixelio_de

Eigentlich sollte man die Nachricht übergehen, wäre da nicht diese respektlose Beiläufigkeit gewesen. Der Bezirksamtsleiter Rösler proklamiert vor laufender Kamera: Wir prüfen sorgfältig die Position des Antragstellers und genehmigen was das Baurecht hergibt – und dabei zeigt der schwarze Füller auf ein Papier, in dem er blättert: So uns unsere Augen nicht trügen handelt sich dabei um eine parlamentarische Anfrage der FDP-Fraktion zur ZerLIDLung – und die sparsame Antwort des Verwaltungschefs auf das Kontrollinteresse seines Parlaments. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

ZerLIDLung im Fernsehen – NDR berichtet im Doppelpack

Kleinkrieg in Langenhorn!- so betitelt die Homepage des Hamburg-Journal den aktuellen Filmbeitrag zur ZerLIDLung des Käkenflurs:

“Langenhorn hat ein Einkaufszentrum, einen Wochenmarkt, einen Lidl-Markt und nun auch einen Streit um eine weitere Filial-Eröffnung des Discount-Giganten. Denn der Bauantrag ist bereits vom Bezirksamt Nord genehmigt. Die Bezirksversammlung hat den Antrag mit SPD-Mehrheit einfach durchgewinkt, man traute den Ausführungen der Verwaltung. Doch schon mit Planungsbeginn haben sich Bürger gegen einen Supermarkt-Koloss im Wohngebiet gewehrt. Sie haben Gebrauch vom Informationsfreiheitsgesetz gemacht und konnten die Akten einsehen, welche die gewählten Vertreter der Bezirksversammlung nicht zu Gesicht kamen. Und siehe da: In der Bauakte, die nun der Bürgerinitiative vorliegt, ist hingegen ist von „Unfallhäufigkeiten“, „Gefahrenpotenzialen“ und einem „ungewünschten Verkehrsaufkommen“ die Rede. Sogar dass die Lidl-Laster per Ausnahmegenehmigung über den Kantstein und den Bürgersteig fahren dürfen, um überhaupt anliefern zu können, ist auf einmal erteilt. Anwohner Eckart Drews will sich das nicht bieten lassen. Er kämpft gegen die Verwaltung. Und auch immer mehr Abgeordnete schauen nun genauer hin. Thomas Kegat, SPD-Bezirksabgeordneter fühlt sich von der eigenen (SPD-geführten) Verwaltung im Bezirk Nord getäuscht. Denn Die hatte immer wieder darauf hingewiesen, dass alles rechtens von Statten ging. Nun probt er gemeinsam mit der Bürgerin den Aufstand – und gegen die Genossen im Bezirksamt.” Den dazugehörigen Filmbeitrag von Jon Mendrala siehe hier: http://youtu.be/tQ_cSFluELk .

Aber auch überregional findet das Thema Beachtung: Die Ausfallstraße von Alsterdorf bis Langenhorn – der Discounter-Highway Norddeutschlands. Das Shopping-Erlebnis der besonderen Art. Das passiert, wenn ein Bezirksamtsleiter alles genehmigt, was das Baurecht hergibt. Selbstverständlich im Sinne des Antragstellers LIDL. Damit schafft es der Bezirksamtsleiter Rösler zu überregionaler Berühmtheit. Als Champion der Liga Wer genehmigt die meisten Discounter. Auch hierüber ein irritierter und deutlicher Bericht im überregionalen NDR-aktuell. Zu finden in der Mediathek NDR unter NDR-aktuell vom 19.12.12, oder hier: http://youtu.be/9DcRatTjTsQ

Was das Baurecht hergibt, genehmigen wir – statt: Was wir an Discountern verhindern können verhindern wir, wie dies der Genosse Domres (SPD-Fraktionsvorsitzender HH-Nord) unlängst wohl ohne Kenntnis des Genossen Rösler proklamierte. Aber gut zu wissen, wer im Bezirk das Sagen hat.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nur 4% der LIDL-Kunden fahren per PKW nach Norden??? Können wenigstens die Abgeordneten rechnen?

  
 
Ein offenes Wort an die Abgeordneten der Bezirksversammlung HH-Nord:

Bezirksabgeordnete kontrollieren das Handeln der
Bezirksverwaltung. Auf Recht und Gesetz – und auf  Plausibilität und Qualität. Wir fragen Sie, jetzt  jede und jeden einzelnen von Ihnen, da die Mehrheit des Regionalausschusses ja schon zugestimmt hat:

Stimmen Sie der Grundannahme zu, dass von hundert LIDL-Kunden nur 4 Einkäufer den LIDL per PKW gen Norden verlassen?
Wenn ja, dann rechnen Sie mit uns. Das genehmigte LIDL-Konzept macht folgende Rechnung auf: Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | 6 Kommentare

Nachgerechnet: LIDL schönt Verkehr um das 30-fache nach unten – 750 Linksabbieger werden verbotswidrig genehmigt.

geralt / PIXELIO.
geralt / PIXELIO.

Ein Einkaufszentrum entsteht. Seit 2008 geheimverhandelt zwischen LIDL, MARKANT, SAGA und Bezirksverwaltung. Die einzige Kombi von Discounter und Vollsortimenter an der Ausfallstraße. Nur LIDL und MARKANT allein planen aktuelle 3.000m²  Verkaufsfläche.

LIDL argumentiert in seinem eigenen Gutachten  mit 2,5 Kunden pro m² Verkaufsfläche. Also 7.500 Kunden pro Tag. Davon kommen geschätzte 40% mit Fahrrad, zu fuß oder als Mitfahrer. Bleiben 4.500 Fahrzeuge. Von diesen fährt ein Großteil als Berufspendler nordwärts. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Von Wackeldackel und Paranoia – taz-artikel vom 05.12.12 werden kontrovers diskutiert

taz_logo.png

Da lässt sich wohl etwas nicht aussitzen. Die Debatte auf taz-online ist munter und kenntnisreich:

Ein Handelsriese kommt, droht, schüchtert ein und kauft sich Filialen gegen geltendes Recht und politische Vernunft. Auf Kosten von Lebensqualität, Verkehrsicherheit und Rechtsgleichheit. Und ein Bezirksamtsleiter Rösler,SPD spielt den Steigbügelhalter für Konzernprofite.

Was bewegt die Bezirkspolitiker, die den Supermarkt durchdrücken, wirklich?

Kann ausgeschlossen werden, dass Bimbes geflossen ist?

Die Sache stinkt! Bin aber sicher, es wird sich am Ende nichts Konkretes nachweisen lassen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Alles Lidl oder was? – taz berichtet und kommentiert erneut

Wieviel Discounter brauchen wir?

taz_logo.png

Vorgeführte Bezirkspolitiker

Kommentar von Amadeus Ulrich

Die Lidl-Filiale in Langenhorn sollte nicht gebaut werden. Zu vieles spricht dagegen und zu viele verkehrspolitische Fragen sind nicht geklärt. Die ohnehin gefährliche Langenhorner Chaussee wäre noch unsicherer, das Wohngebiet im Käkenflur würde täglich überlaufen von Lidl-Kunden, die sich mit ihren Autos durch die engen Straßen zwängen. Und wer sagt, dass Lidl sich an all die Versprechen hält? Wer kontrolliert, ob der Konzern wirklich nur mit kleinen LKWs liefert? Und warum genehmigt man dem Konzern überhaupt, was eigentlich verboten ist?

Es stimmt nicht, dass dieser Lidl genehmigt werden muss. Man hätte dem Konzern nicht erlauben müssen, den Gehweg mit LKWs überfahren zu dürfen und über die Baugrenze zu bauen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Flurstück 00836: Bezirksverwaltung verkauft Verkehrssicherheit an LIDL! – LIDL lehnt Weisung ab!

Flurstück 00836 nördlich vor Tomfort

Flurstück 00836 nördlich vor Tomfort

Das Grundstück Tomfort ist einfach nicht groß genug für beides: Profite des Discounters UND Verkehrssicherheit im Zugang ins Quartier.

Deshalb darf LIDL bis weit über die Grundstücksgrenze hinaus bauen: Direkt bis an die Fußweggrenze, gerade einmal 2m zurückgesetzt, schmiegt sich die genehmigte LIDL-Mauer an den Fußweg Bergmannstraße. Die Forderung der Bezirksverwaltung, wegen Rücksichtnahme auf die Nachbarn zumindest 2,90m Abstand zu wahren – abgelehnt. Die Auflage wird von LIDL nicht umgesetzt obwohl an Deutlichkeit nicht misszuverstehen: „Abstandshaltung zum Wohngebiet unbedingt erforderlich“. Doch weil LIDL die Verkaufsfläche nicht verringern will lehnt LIDL den Antrag der zuständigen Baubehörde ab. LIDL entscheidet und die Rösler-Verwaltung knickt ein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Die Katze ist aus dem Sack – die große Lösung – Einkaufszentrum an der Bergmannstraße

Das Wochenblatt berichtet erneut. Diesmal über die Hintergründe und Ziele der ZerLIDLung des Quartiers. Oder besser gesagt: Welche Verkehrssströme noch zu erwarten sind. Wenn Langenhorn ein neues Einkaufszentrum bekommt. Mit gemeinsamer Zufahrt zu LIDL und Markant über die Bergmannstraße. Und Abfahrt übers Wohngebiet. Oder unfallträchtig durch Linksabbieger von der Bergmannstraße. Erst ein bißchen LIDL und dann der ganze Rest. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Denn Sie wissen, was Sie tun – Unfälle werden wissentlich in Kauf genommen?

siepmannh_pixelio_de. Die 3 Affen in Langenhorn

Wir nehmen Bezug auf die Aussage des Bezirksamtsleiters Harald Rösler: “Die vom Bauantragsteller vorgestellte Verkehrsplanung ist damit genehmigungsfähig”  - und blättern ein wenig in den internen Unterlagen beteiligter Stellen der Bezirksverwaltung. Zur Objektivierung zitieren wir zunächst:

  • Es „fehlt die Aussage über den Verkehr, der aus südlicher Richtung „abgegriffen“ und als “Spontankunde” erreicht werden soll. Wie soll dieser wieder in Richtung Norden abgeleitet werden? Ein Fehlverhalten ist so vorprogrammiert.“ Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

LIDL rechnet Verkehrszahlen schön. Plausibilitätsprüfung unerwünscht? Genehmigt wird trotzdem?

 
alexander-klaus_pixelio_de_

Verkehrsgutachten geht von unsinnigen Voraussetzungen aus: 70% der Nordwärtsfahrer drehen um und fahren gen Süden! Weil sie von Süden zu Lidl strömen und dann zurückfahren. Allerdings ist der nächste LIDL südwärts 2,8 km entfernt.

Das neue, von LIDL beauftragte und bezahlte, Verkehrsgutachten geht davon aus, dass  70% der nordwärts fahrenden Autos gen Süden wieder abdrehen . Werden Sie niemals zuhause ankommen? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Die Medien reagieren! Artikel im aktuellen Wochenblatt – wir dokumentieren:

Discounter statt Lokal

­Die Gastwirtschaft „Zur Tannenkoppel“, besser bekannt als „Tomfort“, wurde 1870 von Gustav Tomfort gegründet. Foto: Biehl
Bauantrag kurz vor der Genehmigung  Von Bert C. Biehl
Langenhorn. Der Neckarsulmer Lebensmittel-Discounter Lidl hat einen Bauantrag für das Tomfort-Gelände an der Langenhorner Chaussee gestellt. Das hat jetzt das Bezirksamt dem Unterausschuss Bau des Regionalausschusses mitgeteilt. Damit nähert sich eine mehrjährige Planungszeit ihrem Ende. Denn das Bezirks-amt hat auch mitgeteilt, dass der Antrag aller Voraussicht nach genehmigt wird. Zuvor muss Lidl Bauvorlagen nachreichen, die vor allem Änderungswünsche des Bauausschusses berücksichtigt. Bei etlichen Anwohnern ist das Bauvorhaben umstritten. Eine Bürgerinitiative protestiert seit langem gegen die Supermarkt-Pläne. Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

LIDL im Hinterhof – Die Debatte in taz.de

taz_logo.png

Der taz-artikel vom 12.10.12 hat nicht nur die Klickzahlen dieser Seite in ungeahnte Höhen schiessen lassen, auch die nachfolgende Debatte auf taz.de gestaltet sich munter und kenntnisreich – wir dokumentieren den Zwischenstand:

“…gibt es eigentlich noch irgendeine politische Ebene, auf der die Politik nicht wie ein dressierter Affe von der Wirtschaft durch die Manege geführt wird?”

“Dieser Prozess ist ein Lehrstück wie Politikverdrossenheit entsteht:    Man lese nur die Umfrage der SAGA und frage sich ob der dafür Verantwortliche keinen Vorgesetzten hat! Oder gar im Auftrag hetzt?” Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

taz vom 12.10.12: Kampf gegen Supermarkt – LIDL im Hinterhof

LIDL im Hinterhof

Eine Langenhorner Bürgerinitiative will eine Lidl-Filiale verhindern, weil sie die Lebensqualität verschlechtern würde. von Amadeus Ulrich

Hier soll der Lidl hin: der Käkenflur in Hamburg-Langenhorn. Bild: Amadeus Ulrich

Der Feind hat vier Buchstaben und ist Europas größter Discounter. Er ist meist dort, wo all seine Konkurrenten auch sind, an Ausfallstraßen, in Wohngebieten, und vertreibt lokale Anbieter, da diese mit den Preisen nicht mithalten können. Es handelt sich um den Lebensmittelhändler Lidl.   Originalartikel lese hier: http://taz.de/Kampf-gegen-Supermarkt/!103479/

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Schmieröl gibt’s bei LIDl – Impotenzia mobilis und der Monolog hinter der Fassade

pixelioalexander-klaus_pixelio_de_

Wie sich die Lage der Dinge aus Sicht des fiktiven beteiligten Entscheiders darstellt:

Ende der Diskussion! Lidl für Langenhorn Nord und Aus die Maus! Unsere Vorabsprachen sind längst getroffen, wir stehen bei LIDL im Wort oder in sonstwas und im übrigen ist der Coup doch gut gelaufen. Wir hatten zwar im Regionalausschuss zugesagt, die ganze Sache mit LIDL noch einmal öffentlich zu diskutieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Wie der Hase läuft: LIDL und die gekaufte Republik – ein fiktiver Gesprächsbericht

 

dirk_roettgen_pixelio_de 

LIDL ist binnen weniger Jahre zum Discounter mit den meisten Filialen in Europa geworden. Wie das geht? Durch Geld und eine millionenschwere Expansionsabteilung. Mit bestbezahlten Juristen, Betriebswirten und einem hochdotierten Budget für die Belange vor Ort.
Der weitere Weg ist ganz einfach: LIDL schaltet Zeitungsanzeigen und sucht Grundstücke an Ausfallstraßen. Bietet Grundeigentümern viel Geld und macht Vorverträge: Sie verkaufen an keinen anderen und wir haben unsere Mittel und Wege, dass das Projekt realisiert wird. Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Schöne neue Welt am Käkenflur – oder warum benutzt LIDL eben keine Kleinlaster?

Werte Bezirksverwaltung, sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete, die Ihr für die ZerLIDLung des Käkenflurs das Händchen hobt und weiter heben wollt:

Das Verkehrschaos hat schon längst begonnen – anderenorts. Und nachherig sage niemand, er/sie habe das nicht gewusst und nicht geahnt: Der LIDL-Zulieferlastzug auf zu engem Parkplatz. 16 Minuten lang Lärm, Gestank, hilfloses Rangieren – bis am Ende der Hänger abgekoppelt wird.

 

 

Alltag bei LIDL – Alltag in naher Zukunft auch bei uns. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ja wir schreiten Seit an Seit – Verwaltung gibt den Marsch vor – SPD-Abgeordnete im Gleichschritt daneben – oder wie die Bezirksverwaltung der SPD die Politik diktiert.

Wozu wählen wir eigentlich PolitikerInnen? Um Bürgerinteressen zu vertreten? Mitnichten! hören wir dieser Tage von der SPD. Sondern augenscheinlich um die Gestaltung unseres Gemeinwesens den Sachbearbeitern und Beamten der Bezirksverwaltung zu überlassen und die dazugehörigen Bürger ruhig zu halten. Ruhe ist die erste Bürgerpflicht und der mündige Bürger wird zum Untertan der Bürokratie. So geschehen dieser Tage mit der ZerLIDLung des Käkenflurs und der peinlich-willfährig-untertänigst-gehorsamen Rolle der Abgeordneten der SPD in diesem Possenspiel. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

LIDL ist beschlossene Sache – Große Koalition der Willfährigen segnet roten Teppich der Verwaltung ab.

Gerd Altmann – pixelio.de

Sie sind gewählt um das Handeln der Verwaltung zu kontrollieren. Sie hatten öffentlich zugesagt, die Planungen zu LIDL erst im Regionalausschuss zu diskutieren ehe ein Beschluss darüber gefasst würde. Sie wurden alle von uns angeschrieben – keine Reaktion von auch nur einem einzigen SPD-Abgeordneten.

Haben diese keine politische Meinung? Oder wurde intern ein Maulkorb verteilt? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

SPD-Abgeordnete entscheiden über LIDL – Offener Brief an die Abgeordneten der SPD im Unterausschuss Bau

Sehr geehrte Abgeordnete Damen Ros, Winkel,

sehr geehrte Abgeordnete Herren Franke, Hansen, Kegat, Lewin, Malik,

 als Initiative gegen die ZerLIDLung des Käkenflurs wenden wir uns an Sie als unsere gewählten kommunalpolitischen Vertreter um Sie zu bitten, Ihre Aufgabe als Vertreter Ihrer Partei zur Kontrolle des Verwaltungshandelns wahrzunehmen. Dabei gehen wir davon aus, dass die politische Meinungsbildung und Beschlusslage der SPD auch Ihrer Überzeugung entspricht und Ihr Abstimmungsverhalten politisch bestimmt.

“Was wir an großflächigen Discountern jetzt noch verhindern können, verhindern wir”, kündigte Thomas Domres, Chef der SPD-Fraktion in der Bezirksversammlung Nord, an. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Die Mär vom Hund und dem Wurstvorrat – oder: LIDL liefert nur mit Kleinwagen

Wenn ein Anwohner für seine Belange eine Zufahrt über den Gehweg Langenhorner Chaussee beantragen würde, käme ein Bescheid aus dem Bezirksamt, dass der gültige Bebauungsplan dies nicht zuließe. Und abgelehnt! Eine Ausnahmegenehmigung? Dafür fehle das öffentliche Interesse. Ablehnung erneuert. Und aus die Maus. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Sachstand Mai 2012: LIDL zurück auf Los geschickt – auch geänderter Bauantrag nicht genehmigungsfähig!

 

Gerd Altmann - pixelio.de

Wie wir mittlerweile wissen: Die Beratungen des Bauprüfausschusses sind vertraulich. Und wer sonst mit wem hinter welchen Kulissen welche Szenarien bespricht – SAGA konferiert seit über einem Jahr mit Markant und LIDL ohne auf Nachfrage darüber zu informieren; Bezirksamt führt Verhandlungen mit Investoren und Unser LIDL soll schöner werden – all das wird im Verlauf des öffentlichen Prozesses tröpfchenweise bekannt … und auch die Beratungen und Ergebnisse aus dem Bauausschuss zu LIDL sind uns seit geraumer Zeit zugegangen. Wir informieren erst jetzt um die Vertraulichkeit unserer Informanten zu wahren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

SAGA setzt auf LIDL und mobilisiert eigene MieterInnen – oder: Wie eine Befragung Meinungsmache transportiert!

Trojanisches Pferd - M. Grossmann pixelio.de

Nicht erst seit dem 4. Runden Tisch kennen wir die Meinung der SAGA: Nur mit LIDL wird der Käkenhof erblühen! Unsere Mieter wollen LIDL – das wisssen wir genau.

Aber da man sich des Ausgangs einer Befragung nie sicher sein kann, schreibe man vorweg dem Wähler seine Meinung – in etwa so:

Wollen Sie nicht auch besser einkaufen am Käkenhof? Und vor allem billiger? Dann brauchen wir mehr Autos von der Langenhorner Chaussee mit Käufern im Quartier! Sonst macht auch Markant bald dicht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

GAL positioniert sich gegen ZerLIDLung: “Käkenhof massiv gefährdet”!

Während sie freundlich die Position der regierenden SPD als “nicht sprechfähig”  umschreibt (wir berichteten am 02.04.12: SPD verweigert Dialog mit Bürgern!) nimmt die GAL im Bezirk Nord deutlich Stellung: “Durch die Ansiedlung eines Discounters an der Ausfallstraße sehen wir das Quartierszentrum am Käkenhof massiv gefährdet” – so der Fraktionsvorsitzende der GAL in der Bezirksversammlung, Michael Werner-Boelz.

Als erste Fraktion in der Bezirksversammlung hat die GAL nun öffentlich erklärt, dass sie den geplanten LIDL-Neubau ablehnen wird. Auch die Sprecherin der

Carmen Wilckens, GAL Fuhlsbüttel, Langenhorn

GAL-Fraktion im Regionalausschuss, Carmen Wilckens, ergänzt: “Der Käkenhof braucht neue Impulse.” “Ein Discounter im Rücken des Käkenhofs gelegen, ohne Sichtkontakt und mit langen Fußwegen dazwischen, kann diese Impulse jedoch nicht bringen.” (siehe hierzu auch: Wunderheiler LIDL, 05.04.12). Lesen Sie die ausführliche Presseerklärung auch mit Hinweis auf unsere Initiative unter: Presse und mehr! oder Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Wunderheiler LIDL soll Markant retten! Blühende Landschaften ante portas! – oder die Mär von Ergänzung statt Verdrängung!

Markant + ALDI Tür an Tür / Elmenhorst

Ein immer wieder gern gebrauchtes Argument zur ZerLIDLung des Käkenflurs ist die wundersame Symbiose von LIDL und Markant: LIDL als Toröffner ins Quartier, die Umleitung der kaufkräftigen Massen über LIDL zu Markant und danach zum Eis-essenden Verweilen auf den Käkenhof. Blühende Landschaften dank LIDL – so die einhellige Meinung der VertreterInnen von SAGA, Quartiersentwicklung, bescheidender Bezirkserwaltung und, fast hätten wir sie vergessen: Die CDU ist auch dafür! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Andreas Dressel, SPD: “Auch das Versprechen von vor der Wahl, dass wir immer gut zuhören wollen, wird selbstverständlich gehalten”: SPD verweigert Dialog mit Bürgern und erscheint einfach nicht!

Gerd Altmann - pixelio.de

Ein eindrückliches Beispiel kommunalpolitischer Ignoranz und machtpolitischer Arroganz zeigte die im Bezirk regierende SPD-Langenhorn zum 4. Runden Tisch zum Thema LIDL und erschien einfach nicht zum Bürgerdialog. Sprach nicht Andreas Dressel, SPD-Fraktionschef in der Bürgerschaft erst kürzlich einen großen Satz gelassen aus: “Auch das Versprechen von vor der Wahl, dass wir immer gut zuhören wollen, wird selbstverständlich gehalten”. Für die ZerLIDLung Langenhorns scheint dies nicht zu gelten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ausverkauf am Käkenhof – Schlecker schließt zum 24.03.! Markant stellt Frischetheke ein!

Eingang Schlecker Käkenhof

Die Verödung des Käkenhofs ist im vollen Gange:

Zunächst schließt Schlecker seine Filiale am Käkenhof – wie das infoarchiv norderstedt berichtet:  „Die Schlecker-Insolvenz wird jetzt auch in der Region “fühlbar”: Gleich zweimal erwischt es dabei Hamburg-Langenhorn, wo die Filialen am Käkenflur und am Langenhorner Markt schließen – beides Einkaufsquartiere, die gerade unter ökonomischem Druck stehen, insbesondere der Marktplatz Käkenhof.“ Stimmt auffällig. Der Marktplatz Käkenhof steht unter großem wirtschaftlichen Druck. Weil die Kunden wegbleiben. Weil die Discounter an den Ausfallstraßen die Kaufkraft aus den Quartieren ziehen – ein Stop am Parkplatz, Kofferaum vollladen und dann gen Heimat ins Quartier. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Das Trojanische Pferd und ELLA vom Dach – oder wie die Quartiersentwicklung ihre Ziele verrät!

M. Großmann Pixelio.de

Wissen Sie eigentlich, was ein Trojaner ist, geneigteR LeserIn?

„Klar“, werden Sie sagen, „ein Trojaner ist ein Virus, der sich harmlos gibt und dann sein Unwesen im System treibt“. Wie seinerzeit das Trojanische Pferd: ein Geschenk für die Bürger Trojas, doch in dessen Inneren versteckt sich der Angreifer, der das Quartier von innen attackiert und erlegt. Kennen wir doch – aus Geschichte, Bildung und Unterricht.

Auf unsere Belange übertragen liest sich die Geschichte eher so: Ein Discounter will die Handelsstraße besetzen. Will Wegezoll abgreifen und Kaufkraft gerieren. Dafür bietet er den Quartiersbewohnern ein Trojanisches Pferd: ELLA und Alles über einem Dach. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

REWE – Wichert schneller als LIDL ? – Die Langenhorner Chaussee wird zudiscountert

 

Marvin Siefke/pixelio.de

Nur 400 Meter - wir erinnern uns:  so weit wie eine Runde Laufen auf dem Sportplatz – nur 400 Meter vom geplanten LIDL am Käkenflur entfernt wird REWE einen Frischemarkt eröffnen.

Wie wir erfahren haben, ist das Genehmigungsverfahren fast abgeschlossen und dort, wo ehedem der Bärenhof stand, werden fortan Parkplätze, Einkaufswagen und die roten Buchstaben der Lebensmittelkette die Szenerie bestimmen. Natürlich wieder an der Ausfallstraße, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Allen LeserInnen dieser Seite: Frohe Weihnachten!

Liebe Unterstützer, liebe Andersmeinende, werte Fans in Politik, Verwaltung und Nachbarschaft,

unsere Initiative ist noch kein Jahr alt – und wir haben doch schon einige Wellen geschlagen, haben viele Gremien mit uns befasst, sind einigen vielleicht zu nahe getreten – wenigstens in diesen Tagen zu Weihnachten und Jahreswechsel möchte ich daran erinnern, dass es in diesem Jahr auch andere Themen in diesem, unserem Lande gab.

Ohne hier zu sehr in Detail zu gehen möchte ich Sie mit der Geschichte von der deutschen Weihnachtskrippe grüßen:

Ein kahlgeschorener stolzer Deutscher betritt den Weihnachtsladen und verlangt nach einer deutschen Krippe: „Sie wissen schon“ sagt er: „Eine deutsche Krippe: Ohne Schwarze, ohne Juden, ohne Obdachlose und uneheliche Kinder. Eine richtige deutsche Krippe eben.“

„Solln Sie haben“ erwidert der Verkäufer konsterniert. „Wenn Sie sich unter Ochsen und Eseln eher unter ihresgleichen fühlen?!“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bezirkspolitiker auf falschem Fuß erwischt. LIDL soll Aus-nahmegenehmigung erhalten! Bericht vom 3. Runden Tisch

S.-Hofschlaeger_pixelio.de

S.-Hofschlaeger_pixelio.de

Alle bisherigen Einlassungen scheinen das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt waren. Schon die geneigte LeserIn dieser Seite ist bestens informiert über die bisherige Diskussion. Im folgenden nur einige Äußerungen:
Was wir an großflächigen Discountern jetzt noch verhindern können, verhindern wir (Thomas Domres, Fraktionschef SPD Bezirksversammlung HH-Nord)
Es ist erklärte Absicht, Nahversor-gungszentren gegen eindringende, zentrenschädigende Discounter zu schützen (Bezirksamt Hamburg-Nord) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Statt ROTER KARTE ROTER TEPPICH ! Bezirksamt plant Ausnahmegenehmigung!

 Rainer Sturm_pixelio.de

Rainer Sturm_pixelio.de

Wie hatte es zuvor geheißen – in der einzigen Äußerung von Bezirksamtsleiter Wolfgang Kopitzsch zur ZerLIDLung des  Käkenflurs: „Dennoch finden die verkehrlichen und immissionsschutzrechtlichen Belange der Anwohner im Baugenehmigungsverfahren Berücksichtigung, weshalb das Bauvorhaben zum gegenwärtigen Zeitpunkt auch noch nicht genehmigungsfähig ist.“ (siehe: LIDL derzeit nicht genehmigungsfähig vom 20. Mai). Wenigstens darauf, so sollte man meinen, sei Verlass:  Dass LIDL trotz der geplanten Monsterwand direkt an der Grundstücksgrenze längs der Bergmannstraße den Lärmschutz nicht erreicht, das wussten wir schon  (siehe: LIDL lärmt zu laut vom 05. April). Und dass die Verkehrsführung mitten durchs Quartier liefe war auch bekannt. Spricht doch der Bebauungsplan Langenhorn 51 ausdrücklich von der Anfahrbarkeit ausschließlich über die Seitenstraßen. Eine Zufahrt über die Langenhorner Chaussee ist also baurechtlich ausgeschlossen – was bisher auch gängiges politisches Argument aller Beteiligter war. Bis am Donnerstag dem 01.12.11 beim 3. Runden Tisch die Bombe platzte: Das Bezirksamt plant eine Zufahrt für die Anliefer-LKWs von der Langenhorner Chaussee aus. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

SPD Bürgerschaftsabgeordneter zum Thema ZerLIDLung: Es dürfen nicht still und heimlich am Bürger vorbei Fakten geschaffen werden.

dieter schütz/pixelio.de

“Die Anwohner vor Ort haben ein Recht darauf zu erfahren, was Lidl und das Bezirksamt hier planen”, kritisiert der SPD-Bezirksabgeordnete Lars Pochnicht. In der letzten Sitzung der Bezirksversammlung forderte die SPD-Fraktion nun, die öffentliche Bürgerbeteiligung endlich durchzuführen.

Ob sich ein solches Vorhaben in die Nachbarschaft einfügt, welche Konsequenzen dies für die Nachbarschaft und den Verkehr vor Ort hat, muss nach Meinung der SPD-Fraktion endlich mit der Öffentlichkeit diskutiert werden. 

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Droht der Zerfall des Käkenhofs? titelt der Lokalanzeiger auf Seite 1 der aktuellen Ausgabe vom 23.11.

(c) jetti kuhlemann_pixelio

(c) jetti kuhlemann_pixelio

Die drohende ZerLIDLung des Käkenflurs wird presserelevantes Thema in HH-Langenhorn. Auf Seite 1 der heutigen Ausgabe erschien ein Artikel, der sowohl das Erschrecken der Anwohner über den beantragten LIDL-Bau an der Langenhorner Chaussee sowie die möglichen Auswirkungen auf das Nahversorgungszentruum Käkenhof beschreibt: “Der Discounter läge unmittelbar an der Langenhorner Chaussee. Kunden, die dort einkaufen kämen gar nicht erst an den Geschäften am Käkenhof vorbei.” “Damit sind die Abwanderung von Einzelhandel und Gastronomie und damit verbunden eine weitere Abwertung des Quartiers zu befürchten” wird die GAL Bezirksabgeordnete Carmen Wilckens zitiert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gal-Nord kritisiert ZerLIDLung!

Unter der Überschrift: „Keine ZerLIDLung!“ schließt sich die GAL-Nord in einer Pressemeldung dem Protest gegen LIDL am Käkenflur an: Mächtige Konkurrenz und nachhaltige Beschädigung des Käkenhofs befürchtet.

„Durch ungeschickte Planung kann der Zerfall des Käkenhofs drohen”, so schreibt die Bezirksabgeordnete Carmen Wilckens, GAL-Nord – und das, obwohl das Quartier Essener Straße erst kürzlich in das Programm Regionale Stadtteilentwicklung aufgenommen wurde, um genau so etwas  zu verhindern – zumal der zuständige Regionalausschuss sich erst im September über die schwierige Situation des Quartiers informiert hatte. Was übrigens auch Bezirksamtsleiter Kopitzsch in seiner Replik auf unsere öffentliche Frage vor der Bezirksversammlung erwähnte.

Für die Pressemitteilung klicken sie bitte hier

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Das Bezirksamt errichtet Lärmschutzwand aus Herrschaftswissen – den Bürger geht’s nichts an

Kleine Anfrage der GAL zur ZerLIDLung des Käkenflurs – keine Antwort!
Anfrage unserer Initiative in Bürgerfragestunde vor Bezirksversammlung – keine Antwort!

Bürgerbelange werden ignoriert und mit entweder
1. Verstößt gegen gesetzliche Vorschriften

2.  Steht gegen überwiegende Belange des öffentlichen Wohls

3. Steht gegen berechtigte Interessen einzelner Beteiligter (nach: §24 Abs. 2 BezVG)

als Begründung abgewehrt. Zum Thema, zur Berechtigung der Fragen, zum politischen Auftrag und Programm – kein Kommentar. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Bezirk Hamburg Nord plant Beschränkung von Discountern

khv24/pixelio.de

khv24/pixelio.de

Zur Sicherung von Nahversorgungszentren wie dem Käkenhof plant der Bezirk Hamburg –Nord Verordnungen zu Einschränkung und Ausschluss von weiterer Einzelhandelsnutzung.

Dies entspricht der zuvor genannten Absicht, weitere Discounter an den Hamburger Ein- und Ausfallstraßen zu verhindern. Mit den Mitteln der verbindlichen Bauleitplanung ist es erklärte Absicht, Arbeitsstätten und Nahversorgungszentren gegen eindringenden, zentrenschädigenden Discounter zu schützen.

Wir gehen davon aus, dass dieser erklärte politische Wille auch für die ZerLIDLung des Käkenflurs gilt!

Für den ganzen Text auf hamburg.de bitte hier klicken

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bezirke kämpfen gegen große Supermärkte an Hauptstraßen

khv24/pixelio.de

khv24/pixelio.de

“Was wir an großflächigen Discountern jetzt noch verhindern können, verhindern wir”, kündigte Thomas Domres, Chef der SPD-Fraktion in der Bezirksversammlung Nord, nun an.

“Zurzeit überarbeiten wir die Pläne flächendeckend, um etwa neue große Discounter an den Hauptstraßen zu verhindern.” – so lesen wir in welt-online vom 13.08.2011.
Alle Hamburger Bezirke befürchten die Verödung der Nahversorgungszentren durch Discounter an den Ausfallstraßen – und dennoch ist LIDL am Käkenflur nur derzeit nicht genehmigungsfähig. … Lesen Sie den ganzen Artikel hier

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

LIDL kommt nicht allein …

… sondern mit Lärmschutzmauer und 3.000 Autobewegungen pro Tag.

So ungefähr würde es aussehen, wenn die LIDL-Pläne, die eine vier Meter hohe Lärmschutzwand beinhalten, umgesetzt würden. Und eine Lärmschutzwand wäre wohl unerlässlich, bei anvisierten 3000 Autobewegungen pro Tag. Das nochmal als Visualisierung – wobei wir sie natürlich nicht nur sehen, sondern auch riechen und hören …

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Sachstand LIDL Juni 2011 – ein Zwischenbericht

Langenhorner Chaussee – die Polizei fordert Rückbau, das Bezirksamt prüft, LIDL hat nicht nachgebessert

Wie bereits in anderem Zusammenhang erwähnt und berichtet bereitet die Verkehrsbelastung des Quartiers Essener Straße Grund zu Sorge und Befassung.
Der derzeit gültige und somit maßgebliche Bebauungsplan Langenhorn 51 legt für das Grundstück Tomfort eine „Kerngebietsnutzung und eine Befahrbarkeit über die Seitenstraßen“ fest (siehe Brief Kopitzsch vom 17.05.2011). Gleichzeitig prüft das Bezirksamt einen Rückbau der Langenhorner Chaussee auf Einspurigkeit mit durchgängigem Fahrradweg. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

LIDL derzeit nicht genehmigungsfähig!

(c) klicker/pixelio.de

Auf direkte schriftliche Nachfrage teilt Bezirksamtsleiter Wolfgang Kopitzsch mit, dass die ZerLIDLung des Käkenflurs derzeit noch nicht genehmigungsfähig ist.

Aufgrund des bestehenden Bebauungsplans sind die verkehrlichen und immissionsschutzrechtlichen Belange der AnwohnerInnen noch nicht genügend berücksichtigt – wahrscheinlich, wie aus einer anderen Passage des Antwortschreibens hervorgeht, darum, weil der Bebauungsplan eine Anfahrbarkeit des Grundstücks nur über die Seitenstraßen zulässt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Der Käkenflur wird zerLIDLt

Sehr geehrte MitbürgerInnen im und rund um das Quartier Käkenflur in Langenhorn,

wussten Sie, das noch im Verlauf des Jahres 2011 auf dem Gelände des jetzigen Hotels Tomfort an der Langenhorner Chaussee 579 ein Lidl-Discountmarkt entstehen soll?

Nein, Sie wussten es nicht? Man hat Sie weder informiert geschweige denn um Ihre Meinung als AnwohnerIn gefragt? Oder auch Sie haben Sich womöglich an das zuständige Bezirksamt gewandt und keine Antwort auf die schriftliche Anfrage erhalten? Dann geht es ihnen so wie uns, einigen AnwohnerInnen dieses Quartiers. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 5 Kommentare

Zuviel Verkehr im Quartier – der Stadtteilbeirat engagiert sich

(c) dieter schütz/pixelio.de

Das Thema Verkehr und dessen Auswirkungen auf die Wohn- und Lebensqualität im Quartier Essener Str. durchzog die 41. Sitzung des Stadtteilbeirats.

Erster Anlass war ein Antrag auf Verkehrsberuhigung am Baui-Zuweg Essener Str., dem sich der Stadtteilbeirat einstimmig angeschlossen hat. Es ging nicht mehr um das Ob, nur noch um das Wie, weitere Unfälle mit Kindern am Zebrastreifen zu verhindern. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Der Riese strauchelt – LIDL lärmt zu laut! – Stadtteilbeirat am 20.04.11!

Das von LIDL erstellte Lärmschutzprognose ist nicht hinreichend. Die Verkehrsführung über die Bergmannstraße, die 16x4x3m Gefängniswand vorm Wohngebiet erschlägt … die Behörden interne Abstimmungsrunde zum Bauvorhaben LIDL-Tomfort hat dem eingereichten Konzept nicht zugestimmt – wie wir auf Nachfrage erfahren haben. Trotzdem ist die ZerLIDLung noch nicht verhindert. LIDL wurde aufgefordert, nachzubessern. Und wir werden weiterhin weder aktiv informiert noch beteiligt! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Lärmschutzgutachten liegt vor – Trotz 4-Meter hoher Mauer Überschreitung der Lärmschutzgrenzen.

(c) knipsermann/pixelio.de

Am 31.01.2011 ging beim Bezirksamt HH-Nord die Prognose für die Lärmbelastung durch die ZerLIDLung des Käkenflurs ein. Beauftragt und bezahlt durch den Auftraggeber, die Fa. LIDL. Auf insgesamt 47 Seiten eine detaillierte Schätzung, was denn auf die AnwohnerInnen zukommen könnte – mit der deutlichen Aussage, dass „zum Schutz der Nachbarschaft Lärmschutzmaßnahmen erforderlich“ seien. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wie es anderen mit LIDL erging

(c) jetti kuhlemann_pixelio

(c) jetti kuhlemann_pixelio

Pressespiegel

Lesen Sie in Presseberichten, wie LIDL bundesweit auf die Bebauung von Wohngebieten setzt. Eine Recherche über aktuelle Vergleichsfälle zum Thema LIDL und Lärm.

Westfälische Nachrichten 09.04.2011: Lärm am Lidl: „Jetzt reicht es uns“
Senden – Der Blick durch die Hecke von Guido Schulte zeigt, wie dicht sein Garten an der Fahrbahn und zur Einfahrt des Parkplatzes liegt. Er und andere Anwohner werden durch den zunehmenden Durchgangsverkehr sowie Anlassergeräusche und Türenschlagen auf dem Parkplatz in ihrer Ruhe gestört.  „Man kann sich abends besser im Industriegebiet auf die Terrasse setzen als hier. Da ist wenigsten ab 18 Uhr Ruhe“, sagt Ulrich Tork. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bundesrichter verbieten ZerLIDLung von Nahversorgungsbereichen!

torben wengert / pixelio.de

Ein Urteil als wäre es für den Käkenflur gesprochen erging durch das Bundesverwaltungsgericht Leipzig. Nahversorgungszentren wie der Käkenflur dürfen nicht zerlidlt werden; für sie besteht eine gesetzliche Schutzfunktion. Alteingesessene Geschäfte in der Nachbarschaft wie Markant oder sonstige Dienstleister und Versorger dürfen nicht gefährdet werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Widerspruch zum Ausdrucken

thorben wengert/pixelio.de

thorben wengert/pixelio.de

Den Widerspruch (auf den Link klicken, pdf-Dokument drucken) bitte bis zum 13.4. als Anwohner an das Bezirksamt schicken. Bitte oben im Briefkopf eigene Adresse als Absender hinzufügen, und unterschreiben.

Widerspruch zum Ausdrucken

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Decken, Tarnen, Kopitzsch – oder: Wie werden die Betroffenen belogen!

(c) klicker/pixelio.de

“Bezirksamtsleiter Kopitzsch: Anwohner werden eingebunden und umfassend informiert …”

Obige Äußerung des Bezirksamtsleiters W. Kopitzsch ist die offizielle Reaktion des Bezirksamts Hamburg-Nord auf die Anfrage einer benachbarten Anwohnerin zu Gerüchten um die VerLIDLung des Grundstücks „Hotel Tomfort“. Dies Versprechen datiert vom 30. November 2009. Gleichzeitig wird mit einer Veränderungssperre für das Grundstück Tomfort bis Juni 2010 beruhigt. Seitdem harrt die Anwohnerin der Dinge, die da geschehen sollen – sie werde ja wie die anderen Betroffenen eingebunden und umfassend informiert, sobald sich die Planungsrichtung ausreichend konkretisiert habe. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

LIDL ist auf der Zielgeraden – oder: Wie Fakten geschaffen werden

khv24/pixelio.de

Hätten wir nicht nachgefragt wüssten wir immer noch nichts. Dafür soll es jetzt dann ganz schnell gehen:

Die Sache zöge sich bereits sehr lange hin, heißt es; für kritische Ohren klingt das wie: Nun aber fix, eh sich die Informationslage der BewohnerInnen des Quartiers verändert. Schnell Fakten schaffen, und am Ende hat doch keiner widersprochen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Dies ist der aktuelle LIDL-Bebauungsplan

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bilder vom Ist-Zustand des Planungsgebietes

Hotelkomplex von Nord, Im Vordergrund Krezung Langenhorner Ch./Bergmannstr.

Hotelkomplex von Nord, Im Vordergrund Krezung Langenhorner Ch./Bergmannstr.

Kreuzung Langenhorner Chausse/Bergmannstr. mit Schildern Tempo 30 Zone / verkehrsberuhigt, Wohngebiet

Hotelkomplex Tomfort von Langenhorner Chaussee – im Hintergrund: Kreuzung Bergmannstr.

Hotelkomplex mit Briefkasten

Blick ins unmittelbar angrenzende Wohngebiet

Der künftige Parkplatz von Bergmannstr.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wer hinter dieser Seite steckt

vlnr: P. Vieth, F. Trawny, E. Drews, L. Rode

Bürgeraktion: Keine ZerLIDLung des Käkenflurs – wer wir sind und was wir wollen.

Dass LIDL als Discounter die kleinen Läden um die Ecke um die Ecke bringt, dass wussten wir auch schon vorher.
Dass LIDL gern an großen Ausfallstraßen LIDL baut war uns auch bewusst. Schön die PKW-Pendler abgreifen, die Kaufkraft aus den Quartieren ziehen.
Dass LIDL als Käufer für Tomfort im Gespräch war, das Gerücht waberte vage durchs Quartier aber das Bezirksamt hatte ja umfassende Beteiligung versprochen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar